Suchen
Archiv

Archiv für die Kategorie „Aktuell“

Seit November hat das Komitee in St. Pierre einen komplett neuen Vorstand. Auf der letzten Hauptversammlung wurde Yves Pépin zum Vorsitzenden und Fanny Messina zur zweiten Vorsitzenden gewählt. Das Amt der Protokollführerin hat Chrystelle Bruno und Anne-Claire Biermann das Amt der Kassiererin übernommen. Ihre Vertreter sind Babette Becouse (Protokoll) und Luc Martin (Kasse). Alle neuen Vorstandsmitglieder haben wir bereits letztes Jahr im September in Kernen und beim 50-jährigen Jubiläum in St. Pierre kennengelernt. Wir gratulieren allen zu ihrer Wahl und freuen uns auf die erste Begegnung mit ihnen.

Gleichzeitig bedanken wir uns herzlich beim früheren Vorstand – insbesondere bei Roger Vallet-Sandre und Raymond Becouse für die langjährige gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Von Ihrer Seite kamen immer neue Impulse und Ideen für die Weiterentwicklung unserer Gemeindepartnerschaft; unvergessen für uns alle bleibt die Organisation und Durchführung des tollen Fests zum 50. Jubiläum an Pfingsten!

Um gemeinsam das Programm für dieses Jahr festzulegen treffen wir uns in Stetten am ersten Wochenende im Februar. Dazu werden uns vom 02. – 04.02.24 Yves Pépin, Fanny Messina und Luc Martin besuchen. Über nähere Details zum Besuchsablauf werden wir sie auf dem Laufenden halten.

Liebe Mitglieder des Partnerstadtvereins, sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir Sie ganz herzlich ein zu unserer Hauptversammlung

am Freitag, dem 10. November 2023, um 20:00 Uhr,

in der Gaststätte „Burgstüble“ des TV- Heims in Stetten.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Berichte:
    Vorstand
    Kassiererin
    Kassenprüfer
  3. Diskussion der Berichte und Entlastung des Vorstandes
  4. Anträge
  5. Jahresprogramm 2024 – 25
  6. Verschiedenes

Anträge über die in der Hauptversammlung diskutiert und abgestimmt werden sollen, müssen bis zu Beginn schriftlich beim Vorstand eingegangen sein.

Vorstand und Ausschuss des Partnerstadtvereins ist es ein besonderes Anliegen die Mitglieder in die Entscheidungsprozesse des Vereins mit einzubeziehen, daher freuen wir uns über eine rege Beteiligung.
Das Nebenzimmer ist bereits ab 18:30 Uhr reserviert.

gez.
Sabine Urbanke
1. Vorsitzende

(Foto v.l.n.r) Jochen Haußmann, Florian Michalke für die Freiwillige Feuerwehr Stetten, Adelheid Schlosser, Werner Jäkle, Hans-Dieter Schilpp, Manfred Medinger, Gabriele und Heribert Schuster, Sabine Urbanke, Franz Wari und Horst Geiger

Nachdem an Pfingsten 1972 die ehemals selbstständige Gemeinde Stetten i.R. und die französische Gemeinde St. Pierre d’Albigny einen Partnerschaftsvertrag unterzeichnet hatten, wurde 1973 ein Verein gegründet, der die Aufgabe übernahm die Partnerschaft zu pflegen und die Kontakte zu St. Pierre auszubauen.

Seitdem sind 50 Jahre vergangen und der Verein kann mit Stolz auf diese Zeit zurückschauen. Mit viel Engagement von Seiten der jeweiligen Vorstände und der Vereinsmitglieder konnten die Kontakte nach St. Pierre bis heute gehalten und mit Leben erfüllt werden. Gemeinsame Projekte, Besuche, Reisen und Feiern haben dazu beigetragen, dass die Kontakte enger geworden sind und sich auch viele persönliche Freundschaften entwickelt haben.

Am 30.September 2023 wurde die Gründung des Vereins vor 50 Jahren in der Glockenkelter gefeiert. Nach Begrüßung und Einführung durch die Vereinsvorsitzende Sabine Urbanke, einer Ansprache des Landtagsabgeordneten Jochen Haußmann, der noch einmal die Bedeutung von Partnerschaften auch in unserer heutigen Zeit betonte und einer Videobotschaft von Bürgermeister Paulowitsch, konnten Sabine Urbanke und Jochen Haußmann die anwesenden Gründungsväter und Mitglieder mit 50 Jahren Mitgliedschaft im Partnerstadtverein ehren und ihnen eine Ehrenurkunde überreichen. Auch Werner Jäkle, der als Bürgermeister 1972 die Partnerschaft besiegelt hatte, war an diesem Abend dabei.

Leider konnten krankheits- und urlaubsbedingt nicht alle Ehrengäste am Jubiläumsfest teilnehmen.

Als Gründungsmitglieder wurden Werner Jäkle, Manfred Medinger, Hans-Dieter Schilpp und Franz Wari geehrt, für 50 Jahre Mitgliedschaft die Freiwillige Feuerwehr Stetten, Horst Geiger, Adelheid Schlosser, Gabriele und Heribert Schuster.

Nach den Ehrungen wurde für alle und insbesondere für diejenigen, die an Pfingsten 2023 nicht in St.Pierre dabei sein konnten, ein Film von Antonino Pippia über das große Fest zum 50. Jubiläum der Partnerschaft gezeigt.

Für die musikalische Umrahmung sorgten die Stettener Harmoniker unter der Leitung von Hendrik Schluricke. Zum Abschluss der offiziellen Feier spielten sie das Lied „Etoile des Neiges“, das von allen Gästen mitgesungen wurde. Danach erwartete die Gäste ein reichhaltiges kaltes Buffet.

Der Partnerstadtverein möchte nun in die Zukunft schauen und hofft, dass sich auch weiter Menschen jeden Alters für Frieden und Freundschaft in Europa einsetzen, indem sie die Möglichkeiten nutzen persönliche Kontakte zu schließen und die Menschen im anderen Land kennen zu lernen.

Zum 01. August 2023 hat unser Vorstandsmitglied Inge Kurka nach 24 Jahren ihr Amt als Kassiererin des Partnerstadtvereins Stetten – St. Pierre abgegeben. 1999 hatte sie die damals noch analog geführte Kasse von Ingrid Hoss übernommen. Während ihrer langen Tätigkeit wurde der Zahlungsverkehr der Banken komplett digital umgestellt – von der Umstellung auf IBAN-Konten bis zum e-Banking. Diese neuen Herausforderungen hat sie exzellent gemeistert und vorbildlich unsere Kasse geführt. In all den Jahren gab es niemals eine Beanstandung durch die Kassenprüfer. Dafür bedanken wir uns alle sehr herzlich bei Inge und freuen uns, dass sie uns weiterhin als Mitglied im Ausschuss mit Rat und Tat zur Seite steht.

Zur Nachfolgerin wurde auf der letzten Hauptversammlung Dalma Veltan-Bäumle gewählt. Dalma ist im Partnerstadtverein keine Unbekannte. Sie hatte als Jugendliche an verschiedenen Skifreizeiten teilgenommen und war Begleitperson beim Jugendcamp 2006 in St. Pierre. Mit ihr hat der Partnerstadtverein eine echte Fachfrau für das Amt der Kassiererin bekommen. Vorstand und Ausschussmitglieder bedanken sich herzlich für ihre Bereitschaft diese wichtige Aufgabe zu übernehmen und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Zur Übergabe der Kasse des Partnerstadtvereins trafen sich am 08.08.23 Vorstand und Kassenprüfer im Haus von Familie Kurka.

Bericht über das Jubiläumswochenende in St. Pierre d’ Albigny

Bei strahlendem Sonnenschein starteten am Freitagmorgen die etwa 130 Teilnehmer vom Musikverein Stetten, den Handballern des TV Stetten, der Feuerwehr und den Mitgliedern und Freunden des Partnerstadtvereins. Mit 3 Reisebussen ging es auf die 650 km lange Strecke in die Savoyer Alpen.

Dort wurden wir freudig vom Comité de Jumelage, den beiden Bürgermeistern und den privat angereisten Teilnehmern begrüßt. Wie immer war die Wiedersehensfreude riesig und es gab ein großes Hallo unter Freunden! Nach einer Erfrischung und einem Willkommensgeschenk (Thermosflasche) ging es dann zu den jeweiligen Schlafstätten: ins Hotel für die Musiker, nach St. Jean für die Handballspieler und für die übrigen Teilnehmer in französische Familien.Am Samstag stand für die Handballspieler ein Kräftemessen mit den französischen Handballfreunden an, das den ganzen Tag dauerte. Für die übrige Gruppe hatte das Comité eine Fahrt zum See von Annecy organisiert, wo wir zunächst in Sévrier die Glockengießerei Paccard besuchen durften. Uns wurde ausführlich die hohe Kunst der Glockenherstellung aus Bronze erklärt. Die größte Glocke, die dort jemals gegossen wurde, wog 80 Tonnen und wurde für den Jahrtausendwechsel extra hergestellt und nach Kanada exportiert.Kulinarisch durften wir im Restaurant „Les Balcons du Lac“ ein tolles Buffet genießen, wo für jeden etwas Leckeres dabei war. Anschließend konnten wir uns die Beine in der Altstadt von Annecy vertreten, was angesichts der Menschenmassen gar nicht so einfach war.Am Abend wurde für alle von der Gruppe „Ainés de l´Arclusaz“ ein typisch savoier Essen mit deftigen Würsten, Grozets (kleine Nudelstücke), Käse und Nachtisch serviert. Bei Wein, Apfelsaft und Wasser war die Stimmung bald ausgelassen.

Der musikalische Abschluss wurde vom Verein „Les Amis de l´Orgue de Saint Pierre d´Albigny gestaltet. In der Kirche fand ein hochklassiges Orgelkonzert mit verschiedenen Organisten statt, die Stücke von Bach, Telemann und Walther vortrugen.

Der Sonntag begann für die einen sportlich mit Nordic Walking und Tandemflügen mit dem Gleitschirm, eine andere Gruppe machte sich auf den Weg zur Besichtigung von Schloss Miolan.Gleichzeitig fand in der Kirche ein Gottesdienst statt, der von einer Abordnung des Kirchenchors und Tonart7 mitgestaltet wurde, die zwei deutsche Kirchenlieder vortrugen.

 

Im Anschluss lud der Partnerstadtverein alle zu einem Aperitif ein. Untermalt von Marschklängen des Musikvereins Stettens und des Chors „Les voix de l´Arclu´z“ – verstärkt durch Sänger*innen aus Kernen wurde deutsches Bier, Wein und Apfelsaft an die Gäste ausgeschenkt. Als Mittagessen genossen die Handballspieler, der Musikverein Stetten und einige Familien eine sehr leckere Paella.

Am Nachmittag bleib genügend Zeit, Freunde zu besuchen oder einfach das tolle Wetter zu genießen.

Nach einem Regenschauer musste der Festakt kurzerhand von draußen in die Festhalle „La Treille“ verlegt werden. Umrahmt vom Musikverein Stetten wurde die Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden durch die Unterschrift der beiden Bürgermeister Michel Bouvier und Benedikt Paulowitsch nach 50 Jahren wieder erneuert. Beide betonten die Wichtigkeit und Bedeutung dieser Partnerschaft und erklärten ihre Bereitschaft, die Beziehungen zwischen den beiden Gemeinden weiter fortzusetzen und auszuweiten.Im Anschluss daran erhielten die beiden Vorsitzenden der Partnerschaftsgesellschaften Roger Vallet-Sandre und Sabine Urbanke eine Ehrenurkunde in Anerkennung ihres deutsch-französischen Engagements im Dienste Europas verliehen.Nach einer kurzen Pause begann der Festabend mit einem offiziellen Abendessen und einem Unterhaltungsprogramm durch die Gruppen „Ainés de l´Arclusaz“ und „La Savoie“. Serviert wurde ein tolles französisches Menü, das keine Wünsche offen lies. Auch die Präsentationen der beiden Vereine waren sehr professionell vorgeführt, kurzweilig und animierten zum Mitmachen. Unterbrochen wurde der Abend durch ein großartiges Feuerwerk, das sicher einer der Höhepunkte war. Als Erinnerung an diesen Abend bekam der Partnerstadtverein eine Glocke mit einer Inschrift zum 50jährigen Jubiläum und den Wappen von St. Pierre und Kernen geschenkt.

Am Montagmorgen hieß es wieder Abschiednehmen. Neben dem Beladen der Reisebusse mit Koffern, Wein für´s Stettener Straßenfest und dem Versuch, 200 Leute auf ein Gruppenfoto zu bekommen, war genügend Zeit sich von den vielen Freunde zu verabschieden. Mit dem irischen Reiselied, gesungen vom Kirchenchor und Taktzente/Tonart7, ging es auf die Rückfahrt durch die Schweiz zurück nach Kernen.

 

Alle Teilnehmer bestätigten, dass dies ein unvergessliches Wochenende war!! Wir möchten uns bei allen bedanken, die zum Gelingen dieses Fests beigetragen haben. Dies sind vor allem natürlich in St. Pierre das Comité de Jumelage, die Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister Michel Bouvier, den vielen beteiligten Vereinen und natürlich den vielen fleißigen Helfern. Unser Dank gilt auch der Bürgerstiftung Kernen, der Bahnmüllerstiftung und der Gemeinde Kernen mit Bürgermeister Benedikt Paulowitsch und Simon Widmann für die Begleitung und Übernahme der Fahrtkosten.

(Fotos: Gemeindeverwaltung Kernen, Andreas Stiene und Sven Stitzelberger)