Suchen
Archiv

Unter dem Motto „Zu Gast bei Freunden“ hatten letzten Donnerstagabend die Partnerschaftsgesellschaften St. Pierre d’Albigny, St. Rambert d’Albon und Dombóvár zusammen mit der Gemeinde Kernen in den Bürgergarten eingeladen. Auch das Wetter meinte es gut mit der Veranstaltung und bescherte allen Beteiligten einen lauen Sommerabend in schönem Ambiente und entspannter Atmosphäre. Neben leiblichen Genüssen wie Likör, Crêpes, Palatschinken und Wein wurden auch Informationen zu deren Herstellung sowie die entsprechenden Rezepte ausgetauscht. Als Beispiel für einen typischen Likör aus Savoien stellten wir natürlich den allseits bekannten Génépi den Gästen vor. Dazu hatten wir aus St. Pierre die Familienrezepte von Roger und Babette erhalten. Wenn (falls!) man die Génépi Pflanzen (deutsch Echte Edelraute) gefunden hat ist die Herstellung ganz einfach, denn es gilt die so genannte 40ger Regel: 40 Blütenstiele, 40% Alkohol, 40 Stück Würfelzucker und 40 Tage abwarten. Da wir so lange nicht warten wollten, hatten wir einen bereits fertigen Likör aus Chambery besorgt, der allen sehr gut geschmeckt hat.

Natürlich kamen an diesem Abend auch weitere Informationen über die Partnerstädte und deren Partnerschaftsgesellschaften nicht zu kurz. Wir bedanken uns bei allen unseren Gästen über die positiven Rückmeldungen, die uns alle sehr gefreut haben. Unser Dank gilt auch Frau Kustermann sowie allen Beteiligten der Gemeinde für die optimale Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.

Da auch unser Käsegebäck bei den Gästen sehr gut ankam hatten wir versprochen das Rezept zu veröffentlichen:

Mürbes Käsegebäck

150g Butter
180g geriebener Käse (Emmentaler oder Bergkäse)
150 ml Sahne
1/2 Teel. Salz
1 Teel. edelsüsses Paprikapulver
1/2 Teel. Backpulver
250g Mehl
1 Eigelb zum Bestreichen

Zum Verzieren: Mohn, Sesamsamen, Pistazien, gehackte Mandeln, oder Kümmel

Die Butter mit dem Käse gut verrühren, die Sahne, Salz und Paprikapulver unterkneten.
Das Backpulver mit dem Mehl sieben und ebenfalls unterkneten. Den Mürbteig in Alufolie wickeln und ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Backofen auf 200°C (180°C Heißluft) vorheizen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 6 mm dick ausrollen und in Rauten schneiden, oder Plätzchen in verschiedenen Formen ausstechen. Die Plätzchen mit verquirltem Eigelb bestreichen und nach Wunsch bestreuen.

Backzeit ca. 15 Min.

Das Käsegebäck noch warm vorsichtig mit einem breiten Messer vom Backblech lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, oder das Gebäck auf Backfolie backen.

Guten Gelingen und guten Appetit

 

 

 

 

 

 

 

In der Reihe „Kernens Genussgärtle“ steht am Donnerstag, 9. September die Veranstaltung „Zu Gast bei Freunden“ auf dem Programm. Beginn ist um 18 Uhr im Bürgergarten Rommelshausen.

Die Teilnehmenden erwartet ein genussvoller Abend bei französischen und ungarischen Freunden. Die Partnerschaftsgesellschaften St. Pierre d’Albigny, St. Rambert d’Albon und Dombóvár berichten über die Herstellung landestypischer Liköre mit anschließender Verkostung. Dazu bieten sie traditionell gefüllte Crêpes und Palatschinken an.

Der Eintritt kostet 20,- Euro (inkl. Likörverkostung und Essen). Tickets und weitere Informationen erhalten Interessierte hier.

www.kernen.de

Zur 47. Hauptversammlung des Partnerstadtvereins in der Gaststätte „S‘ Burgstüble“ konnte die Vorsitzende Sabine Urbanke 22 Teilnehmer begrüßen. Als Vertreter der Gemeinde nahmen Bürgermeister Paulowitsch und Herr Widmann, der für Städtepartnerschaften zuständige neue Sachgebietsleiter teil. In seinem Grußwort hob BM Paulowitsch die Bedeutung der Partnerschaften hervor und beabsichtigt, die französischen Partnerstädte bald zu besuchen.

Leider waren pandemiebedingt in den letzten eineinhalb Jahren alle gemeinsamen Unternehmungen ausgefallen. Das letzte persönliche Treffen mit unseren französischen Freunden fand Mitte Februar 2020 in St. Pierre statt. Seitdem haben wir nur Kontakt über Telefon, per E-Mail oder Videokonferenz. Auch hat der Ausfall der Stettener Straßenfeste 2020 und 2021 ein deutliches Minus in der Vereinskasse beschert, da dieses Fest die einzige Einnahmequelle für unseren Verein darstellt.

Im nächsten Jahr findet über das Pfingstwochenende (5. bis 6. Juni 2022) das 50-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft in Kernen-Stetten statt. Zur Vorbereitung wurde eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die sich Ende August zum ersten Mal treffen wird. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen mitzumachen. Über die Arbeiten bzw. Vorbereitungen werden wir zeitnah informieren. Zum Abschluss der Hauptversammlung zeigte Herbert Häbich, zur Freude der Anwesenden, Bilder der Feier des 40-jährigen Jubiläums 2013 in St. Pierre.

Ganz herzlichen Dank allen Teilnehmern für ihr Interesse und die konstruktiven Beiträge.

Liebe Mitglieder des Partnerstadtvereins, 

sehr geehrte Damen und Herren, 

hiermit laden wir Sie ganz herzlich ein zu unserer Hauptversammlung 

am Freitag, dem 30.07.2021, um 20:00 Uhr,
in der Gaststätte „Burgstüble“ des TV- Heims in Stetten. 

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Berichte: Vorstand
     Kassiererin
     Kassenprüfer
3. Diskussion der Berichte und Entlastung des Vorstandes
4. Anträge
5. Jahresprogramm 2021 – 2022 (50-jähriges Jubiläum)
6. Verschiedenes 

Anträge über die in der Hauptversammlung diskutiert und abgestimmt werden sollen, müssen bis zu Beginn schriftlich beim Vorstand eingegangen sein. 

Dem Vorstand und Ausschuss des Partnerstadtvereins ist es ein besonderes Anliegen die Mitglieder in die Entscheidungsprozesse des Vereins mit einzubeziehen, daher freuen wir uns über eine rege Beteiligung an der Hauptversammlung. Das Nebenzimmer ist bereits ab 18:30 Uhr reserviert. 

Es gelten die aktuellen pandemiebedingten Vorschriften. 

gez. Sabine Urbanke
1. Vorsitzende 

Über das Himmelfahrtswochenende hatten wir Besuch aus unserer Partnergemeinde St. Pierre d´Albigny. Dazu wurde ein umfangreiches Programm ausgearbeitet, da sich neben den Besuchern für die Remstalgartenschau auch eine Gruppe von Orgelfreunden angesagt hatte. Für Diese hatte Herbert Häbich ein außergewöhnliches Programm für die zwei Tage zusammengestellt. Ein lang geäußerter Wunsch der Orgelfreunde ging damit endlich in Erfüllung. Sie wollten die Orgeln in der Nähe der Partnergemeinde erkunden und wenn möglich sogar bespielen.

Mit etwas Verspätung konnten wir dann an Himmelfahrt die angereisten Gäste auf dem Wiesenfest des Musikvereins begrüßen. Nach der Quartierverteilung blieben die meisten Gäste noch zum Abendessen und gemütlichen Beisammensein auf dem Fest. Diesen Beitrag weiterlesen »