Suchen
Archiv

Liebe Mitglieder und Freunde des Partnerstadtvereins,

vom 05.-08. Mai 2016 erwarten wir eine Delegation aus St. Pierre zu Besuch bei uns in Stetten. Derzeit haben sich 25 Teilnehmer aus Frankreich angemeldet, die in Familien untergebracht sind. Da über die Gastfamilien hinaus sehr vielfältige Kontakte zwischen St. Pierre und Stetten bestehen, möchten wir möglichst Vielen die Gelegenheit geben, an unserem Programm teilzunehmen.

Für den Aufenthalt haben wir bisher folgendes Programm zusammengestellt:

Donnerstag, 05.05.2016
17.00 Uhr
Ankunft der Gäste auf dem St. Pierre Platz, Begegnungsstätte
Begrüßung und Quartierverteilung Abends
Abendessen in den Gastfamilien

Freitag, 06.05.2016
09.00 Uhr

Abfahrt zum Stadtrundgang in Waiblingen / Treffpunkt am Busparkplatz Frauenländer-/ Bühläckerstraße
12.00 Uhr
Mittagessen im Bürgerzentrum „Remsstuben“ Führung durch das Alvarium Waiblingen
15.00 Uhr
Gemeinsame Komittesitzung im ev. Gemeindehaus Stetten
19.00 Uhr
Gemeinsames Abendessen im ev. Gemeindehaus Stetten

Samstag, 07.05.2016 09.00 Uhr
Abfahrt nach Aalen / Treffpunkt am Busparkplatz Frauenländer-/ Bühläckerstraße
10.00 Uhr
Beginn der Führung im Limesmuseum
13.00 Uhr
Mittagessen in der Innenstadt von Aalen Restaurant „Bierhalle“
14.30 Uhr
Rückfahrt über Mögglingen (Limeswanderweg) und Welzheim (Ostkastell des Limes)
18.00 Uhr
Ankunft in Stetten, Abendessen in den Familien

Sonntag, 08.05.2016 10.00 Uhr
Abfahrt der Gäste an der Bushaltestelle Klosterstraße geringfügige Programmänderungen sind noch möglich

Sie haben die Möglichkeit an sämtlichen Programmpunkten und gemeinsamen Veranstaltungen teilzunehmen und sich aktiv zu beteiligen. Dies gilt sowohl für die Begrüßung und Verabschiedung der Gäste, den Stadtrundgang in Waiblingen und das Abendessen im Gemeindehaus, als auch für die Fahrt am Samstag nach Aalen.

Da die Gäste aus St. Pierre in einem großen Bus anreisen und wir Diesen nutzen können, haben wir die Möglichkeit gemeinsam an den jeweiligen Ausflügen teilzunehmen.

Für das gemeinsame Essen im Gemeindehaus haben wir ein Buffet vorgesehen zudem jeder Gast einen Essensbeitrag (Salat, Nachtisch, Vorspeise usw.) vorbereitet und mitbringt. Um möglichst viele verschiedene Gerichte anbieten zu können sollten Sie vorher mit uns Kontakt aufnehmen.

Damit wir planen können, bitte ich Sie sich rechtzeitig für die einzelnen Programmpunkte und das Essen im Gemeindehaus anzumelden. Alle an der Partnerschaft Interessierten sind stets herzlich willkommen.

Falls Sie noch Rückfragen haben, bitte ich Sie sich zu melden; Ansprechpartnerin ist Inge Kurka Tel.: 07151/ 45181.

Wir freuen uns auf unsere Gäste und auf die gemeinsame Zeit mit Ihnen. Hoffentlich spielt das Wetter mit, dann werden wir sicher wieder schöne gemeinsame Tage verbringen.

Liebe Mitglieder und Freunde des Partnerstadtvereins,
sehr geehrte Damen und Herren,

auch in diesem Jahr möchte ich Sie vor dem Jahreswechsel über die diesjährigen Aktivitäten des Partnerstadtvereins im Jahr 2015 informieren.

Seit Jahren ist es inzwischen Brauch geworden, dass sich beide Komitees mindestens zwei mal pro Jahr persönlich begegnen. Uns freut es alle, dass dies auch in diesem Jahr wieder gelungen ist. So fuhr über das Wochenende vom 08. – 10.05.15 eine kleine Delegation zu Besuch nach Frankreich. Der neue Bürgermeister von St. Pierre ließ es sich nicht nehmen, uns alle herzlich zu begrüßen. Höhepunkt des Aufenthalts war aber zweifellos die Ehrung von Helga Castle, die von der FAFA eine Medaille für ihre Verdienste um die deutsch-französische Freundschaft erhalten hat. Frau Castle ist uns allen seit Jahren bekannt und war lange Jahre aktiv im Komitee tätig. Im Sommer hat sie St. Pierre verlassen und ist in ihre Heimat, nach England, zurückgekehrt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Am letzten Samstag verstarb im Alter von 84 Jahren unser Gründungsmitglied

Franz Miller

Franz Miller war seit Beginn der Gemeindepartnerschaft eng mit unserer Partnergemeinde St. Pierre d´ Albigny verbunden. Ein wichtiges Anliegen war ihm stets die Förderung der Freundschaften, das gegenseitige Verständnis und das Miteinander zwischen den Jugendlichen der beiden Gemeinden. Insbesondere der Schüleraustausch war ihm eine Herzensangelegenheit.

Der Partnerstadtverein Stetten – St. Pierre ist Franz Miller zu großem Dank verpflichtet und wird ihm stets ein ehrenvolles Andenken bewahren.
Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner ganzen Familie.

Der Vorstand

201511

Samstag, 03.10.2015
Am Samstagmorgen gegen 10.00 Uhr ging es für alle, die mit dem Bus fahren wollten los. Da die Autobahn wegen des Feiertages in Deutschland nicht ganz so voll waren, erreichten wir bereits gegen 13.00 Uhr die Stadt Obernai um eine Kaffeepause einzulegen. Danach ging es weiter zur Klosteranlage auf dem Mont Sainte Odile, wo wir gegen 15.00 Uhr unsere französischen Freunde begrüßen konnten. Hier hatten wir nun genügend Zeit bei herrlichem Herbstwetter alles zu besichtigen und die wunderschöne Aussicht zu genießen. Danach ging es dann gemeinsam zu unserem Quartier der Domaine St. Jacques, einer Ferienanlage mit allem Komfort. Insgesamt waren wir eine sehr große Gruppe mit 24 französischen und 21 deutschen Teilnehmern aus St. Pierre und Kernen, die alle gemeinsam in einem Haus untergebracht worden waren. Nach Boule Spiel und Abendessen gestaltete jeder individuell den weiteren Abend.

Sonntag, 04.10.2015
Das Programm für den Sonntag war zunächst eher touristisch. Nach dem Frühstück holte uns eine Reiseleiterin ab und führte uns durch die Altstadt von Obernai. Eine Weinprobe mit Kellerführung war der Abschluss des Vormittagsprogramms. Nachmittags brachen wir zu einer Fahrt entlang der Elsässischen Weinstraße auf, die uns schließlich bis nach Colmar führte. Dort hatten wir verschiedene Möglichkeiten die Stadt zu erkunden. Nach der Rückfahrt und anschließendem Abendessen trafen wir uns alle zum gegenseitigen Gedankenaustausch. Angeregt wurden unsere Diskussionen durch einen Vortrag von Herrn Robert Stock (Direktor des Europäischen Robert Schumann Zentrums), der anhand eines Vergleichs zwischen den Ländern Frankreich und Deutschland aktuelle Probleme und die Zukunft Europas sehr eindrücklich darstellte.

Montag, 05.10.2015
Am Montag besuchten wir dann gemeinsam die Elsass-Mosel Gedenkstätte in Schirmeck, die für die wechselvolle Geschichte des Elsass und die Schrecken des zweiten Weltkrieges, aber auch für die deutsch-französische Aussöhnung und den Aufbau Europas steht. Diese Besichtigung war sicher einer der Höhepunkte unseres Aufenthalts und hat uns alle tief emotional bewegt. Den Abschluss unseres Treffens bildete am Abend ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Sketchen, Chansons und Travestie, das uns sehr professionell von Mitarbeiten des Ferienzentrums präsentiert wurde.

Dienstag, 06.10.2015
Am nächsten Morgen mussten wir wieder einmal Abschied nehmen; – wie immer bei diesen gemeinsamen Treffen verging die Zeit viel zu schnell. Bei unseren Freunden aus St. Pierre möchten wir uns nochmals ganz herzlich für die Organisation dieses gelungenen Aufenthalts bedanken.